Case Study: Rechnungen versendet Webme elektronisch mit Binect

Mit weltweit 11 Millionen aktiven Nutzern
ist der Homepage-Baukasten der webme GmbH eine beliebte Anlaufstelle für die schnelle und unkomplizierte Erstellung von Webseiten: Das System ermöglicht es auch Anfängern, eine eigene Webseite in nur knapp zwei Minuten auf die Beine zu stellen – ganz ohne Programmierkenntnisse. Neben den bewährten kostenlosen Webseiten-Angeboten bietet das Nürnberger Unternehmen auch eine Reihe von kostenpflichtigen Services an.

Bei einer so großen Nutzerzahl ist ein reibungsloses Management der  Postausgangs-prozesse ein absolutes Muss: Neben Rechnungen werden regelmäßig  auch Gutscheine oder Hinweise auf  besondere Kundenaktionen per Post versendet – bei tausenden Premiumkunden  wäre es eine kaum zu bewältigende Aufgabe, Briefe manuell einzeln in Umschläge zu verpacken, zu frankieren und zur Post zu bringen.

„Binect ist ideal für unsere Ansprüche“

Auf der Suche nach einer idealen Lösung hat sich die webme GmbH 2013 für Binect entschieden. „Die Effizienz und Benutzerfreund-lichkeit, die wir unseren Kunden bieten, erwarten wir auch von den  Diensten, die wir für unsere eigene Arbeit nutzen“, sagt Benjamin Lochmann,  Geschäftsführer des Unternehm-ens. Bei der optimalen Integration in die gewohnten Arbeits- und

Systemabläufe setzt webme insbesondere auf die Binect API, die als Schnittstelle eingebunden wird: „Aus unserer vertrauten Systemumgebung heraus können wir so Briefe versenden und haben damit in den letzten 3,5 Jahren äußerst positive Erfahrungen gemacht“, so Lochmann  Leiter: „Der Service erlaubt es, den Prozess der Vorbereitung des Briefversands zu  verein-fachen und zu automatisieren, so dass nicht mehr Arbeitskraft und Zeit  aufgewendet werden muss als unbedingt  nötig. Die Ergebnisse sind dabei so  professionell, wie es unsere Ansprüche verlangen.“

Flexibilität ist Trumpf

Als stark serviceorientiertes Unternehmen kann webme durch den Einsatz von Binect beim Homepage-Baukasten die Ressourcen vor allem direkt den Kunden zukommen lassen. Mitarbeiter können sich dem Wesentlichen widmen und den Fokus voll und ganz auf das eigentliche Kerngeschäft richten: Denn Problemlösungen und die Verbesserung der Nutzererfahrung stehen beim Homepage-Baukasten an vorderster Stelle. Jeder Cent, der bei der Optimierung der Arbeitsprozesse gespart wird, kann für die weltweite Community genutzt werden.

Doch der Homepage-Baukasten profitiert neben der reinen Kostensenkung auch von flexiblen Möglichkeiten der Binect Services. 

Seit Juli 2013 nutzen wir den Service des digitalen Briefkastens von Binect und haben dadurch unseren Geschäftspostversand effizienter, kostengünstiger und einfacher gestalten können als zuvor.

Benjamin Lochmann | Geschäftsführer

„Wir können direkt aus unseren Büros heraus Briefdokumente auf ihre Druck- und auch Zustellbarkeit prüfen, wodurch trotz Outsourcing die maximale Kontrolle über unsere Sendungen gewährleistet wird“, erläutert Benjamin Lochmann.

Auch die Option, neben automatisierten Briefbeilagen zusätzlich und je nach Bedarf manuelle Beileger zuzuordnen, ist ein Plus, das dem Unternehmen zusätzliche  Flexibilität erlaubt. Die digitale Automatisierung des Brief-versands  erschafft somit nicht nur einen gesteigerten Spielraum, sondern ermöglicht es dem Homepage-Baukasten, so flexibel und  kunden-freundlich zu agieren, wie es seine Nutzer weltweit schätzen.

 

Stetiger Überblick im Fulfillment

Auch in Sachen Reporting und Support punktet Binect: „Binect gibt stets einen genauen Überblick über die Kosten für Druck und Material und versorgt uns zudem mit Sendungsstatistiken“, so Lochmann. Trotz der Auslagerung der Prozesse für Druck, Kuvertierung, Frankierung und Zustellung bleiben dadurch auch  Handlungs-fähigkeit und Übersicht erhalten,  während das Outsourcing der  Arbeitsintensiven Abläufe die Ressourcen  entlastet. Bei Fragen und Problemen steht  Binect dem Nürnberger Unternehmen  zudem beratend zur Seite und hilft bei der Optimierung der internen und externen Output-Management-Prozesse – deren Analyse und Optimierung hält den Workflow einfach und effizient 

Daneben überzeugt Binect vor allem beim Thema Datenschutz und Sicherheit. Das schafft Vertrauen, das die webme GmbH mit dem Homepage-Baukasten letztlich an die Kunden weitergeben kann.

„Seit Juli 2013 nutzen wir den Service des digitalen Briefkastens von Binect und haben dadurch unseren Geschäftspostversand effizienter, kosten-günstiger und einfacher gestalten können als zuvor“, fasst Benjamin Lochmann zusammen. „Deshalb vertraut auch der Homepage-Baukasten weiterhin auf die Vorteile, durch die Binect im Laufe unserer Partnerschaft zum großen Erfolg unseres Unternehmens beigetragen hat.“

Wir können direkt aus unseren Büros heraus Briefdokumente auf ihre Druck- und auch Zustellbarkeit prüfen, wodurch trotz Outsourcing die maximale Kontrolle über unsere Sendungen gewährleistet wird.

Benjamin Lochmann | Geschäftsführer

Postausgang digitalisieren

So haben IT-Unternehmen ihre Versandprozesse optimiert.

Mehr Prozesseffizienz bei der Kundenkommunikation für die Stadtwerke Tübingen

Case Study: Mehr Prozesseffizienz bei der Kundenkommunikation für die Stadtwerke Tübingen Energiewende, Digitalisierung & Co.: Neben ihrem Versorgungsauftrag sind Stadtwerke...

Case Study lesen

Postausgang digitalisiert bei der BKK Linde

Case Study: Postausgang digitalisiert bei der BKK Linde Die BKK Linde gehört zu den bundesweit geöffneten Betriebskrankenkassen. Um ihre internen...

Case Study lesen

Die digitale Poststelle im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau

Case Study: Die digitale Poststelle im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau Das gemeinnützige Klinikum Aschaffenburg-Alzenau gGmbH ist ein modernes Unternehmen, das an zwei...

Case Study lesen

Arztbriefe aus KIS versenden im Klinikum Saarlouis

Case Study: Arztbriefe aus KIS versenden im Klinikum Saarlouis Mit 201 Planbetten und  Fachabteilungen für Innere Medizin, Chirurgie, Neurochirurgie, Urologie,...

Case Study lesen

Digitaler Postausgang bei Wero

WERO seine Abläufe beim Postausgang umgestellt und im Binect Cube die richtige Lösung gefunden....

Case Study lesen

Tagespost digitalisiert Huf Fachmarkt mit Binect

Case Study: Tagespost digitalisiert Huf Fachmarkt mit Binect Seit Jahren ist HUF – Der Mainzer Fachmarkt für Handwerk & Profi...

Case Study lesen

Webme versendet Rechnungen elektronisch mit Binect

Case Study: Rechnungen versendet Webme elektronisch mit Binect Mit weltweit 11 Millionen aktiven Nutzernist der Homepage-Baukasten der webme GmbH eine...

Case Study lesen

Korrespondenzprozesse optimiert bei der AOK Niedersachsen

Für Betriebskrankenkassen sind reibungslose Abläufe in der Kundenkommunikation entscheidend. Bei der BKK Linde hat Binect erfolgreich die Postausgangsprozesse optimiert und...

Case Study lesen