Binect Gebäude

Binect weiter auf Wachstumskurs

Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 hat die Binect GmbH ihren Umsatz um 13,5% auf über 7 Mio. EUR erhöht. Über 65% Wachstum der strategischen Binect Standardprodukte machen nun einen Anteil von über 38% am Gesamtumsatz aus. Die Jahresziele der 100%igen Tochter, der börsennotierte Technologie-Holding Max 21, wurden in den wichtigsten Kennzahlen übertroffen.

„Das Umsatzwachstum wurde insbesondere von den eigenen Mittelstandsprodukten getragen, auch das Geschäft mit der Deutsche Post AG (E-Postbusiness Box) leistete trotz geringen Wachstums der Transaktionen einen Beitrag. Positiv wirkte sich in den letzten beiden Monaten des Jahres auch die Umsetzung des neuen Vertrages mit der AOK Niedersachen aus", kommentiert Vorstand und Binect Geschäftsführer Dr. Frank Wermeyer Entwicklung und Lage der Gesellschaft.

Umsatzentwicklung

Die Umsätze der Binect GmbH im Segment Output Management und Hybrid- bzw. Digitalpost erhöhten sich im Berichtszeitraum um 13,5%. Der strategische Umsatz mit Standardprodukten und Transaktionen über die gesamte Produktfamilie Binect (von KMU bis zu Enterprise-Kunden) konnte dabei um mehr als 65% gesteigert werden und wächst so auf einen Anteil von über 38% am Gesamtumsatz. Der wichtige Umsatz im Geschäft mit der Deutsche Post AG erhöhte sich nach der Verlängerung des Rahmenvertrages über Lieferung und Betrieb der E-Postbusiness Box bis Ende 2022 im Jahr 2019 bei leicht steigender Transaktions-/Sendungsmenge gegenüber 2018 um 3,6%.

Insgesamt erhöhte sich das über die Binect-Plattform realisierte Sendungsvolumen im Berichtszeitraum auf über 110 Mio. Sendungen. Zur positiven Gesamtentwicklung beigetragen hat die klare Marketing- und Vertriebsausrichtung auf spezifische Marktsegmente wie Health, Utilities und Public.

Mit der zum Nov. 2019 erfolgten Implementierung des im Sommer 2019 verlängerten Vertrags mit dem Großkunden AOK Niedersachen zum Jahresende konnte bis Ende 2023 ein wichtiger Umsatzbeitrag gesichert werden, der ab 2020 zu einer weiteren Umsatz- und DB-Steigerung führen wird. Insgesamt fokussiert die Binect auf den Ausbau des Geschäftes mit modularen und konfigurierbaren Lösungen, die mittelfristig das Individualgeschäft ablösen werden.

Ausblick

Die Binect wird ihren Weg zu einer "digitalen Serviceplattform" für das Output- und perspektivisch auch das Input-Management fortsetzen und die Skalierbarkeit der Angebote zu schaffen, die zur Erschließung des Marktpotenzials in den aktuellen und weiteren Zielsegmenten benötigt wird. Dazu wird das Leistungsangebot "Binect Enterprise Basic" schrittweise zum Cloud-Angebot für alle Marktsegmente weiterentwickelt.

 

Pressekontakt:

Binect GmbH
Marketing
Robert-Koch-Str. 9
64331 Weiterstadt

marketing@binect.de
www.binect.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.